Zwei Tote bei Wohnhausbrand in Aalen

Zwei Tote bei Wohnhausbrand in Aalen

In einem Wohnhaus in der Hüttlinger Straße brach am Dienstagmorgen ein Feuer aus. Die Rettungsdienste wurden gegen 5.40 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Polizei stand zumindest ein Zimmer in Vollbrand. Die Feuerwehr, die mit 40 Mann und 8 Fahrzeugen im Einsatz war, konnte den Brand im Haus rasch kontrollieren. Jedoch kam für zwei Personen jede Hilfe zu spät. Zwei Frauen konnten nur noch tot aus dem Haus geborgen werden.

Die Kriminalpolizei Aalen hat am Dienstagmorgen nach dem Wohnhausbrand die weiteren Ermittlungen an der Brandstelle übernommen. Die Identitätfeststellungen der beiden Toten, die von der Feuerwehr aus dem brennenden Haus geborgen wurden, sind nahezu abgeschlossen. Es dürfte sich höchstwahrscheinlich um die 84-jährige Bewohnerin und um eine 60-jährige Pflegekraft handeln. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Brandausbruch im Schlafzimmer der 84-Jährigen seinen Ursprung genommen hat. Die Untersuchungen konzentrieren sich momentan auf einen technischen Defekt an einer Stromzuführung. Es gibt keine Hinweise, dass der Brand von Dritten verursacht wurde. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat zur Aufklärung der genauen Todesursachen der beiden Opfer Obduktionen veranlasst. Die Ermittlungen dauern an.