Zwei Bewerber wollen Oberbürgermeister in Biberach werden

Zwei Bewerber wollen Oberbürgermeister in Biberach werden

Erfahrener Kommunalpolitiker oder Politik-Neuling? Das können die Biberacher in eineinhalb Wochen entscheiden: Am 18. Oktober ist nämlich die Wahl zum Oberbürgermeister. Zwei Bewerber gibt es für das Amt – den amtierenden Oberbürgermeister Norbert Zeidler und den Politik-Neuling Martin Kuhnke. Am Dienstagabend Abend haben sich die beiden Kandidaten in der Stadthalle Biberach vorgestellt.

Der 53-jährige amtierende Oberbürgermeister Norbert Zeidler blickte zurück auf die vergangenen acht Jahre und hob in seiner Rede heraus, was er in dieser Zeit gemeinsam mit dem Gemeinderat, der Verwaltung und den Bürgern umsetzen konnte. Er fühle sich außerdem den Menschen sehr verbunden, weshalb er den Entschluss gefasst habe, sich erneut zur Wahl zu stellen.

Der zweite Kandidat, der 32-jährige Martin Kuhnke, ist bislang nicht in der Lokalpolitik in Erscheinung getreten. Er ist vor allem bekannt wegen seiner Leidenschaft für hohe Schuhe, außerdem machte er Schlagzeilen, weil er Ende August beim sogenannten Sturm auf den Reichstag in Berlin am Rande einer Corona-Demo mitten im Geschehen war.