Züge zwischen Ulm und Lindau fahren jetzt mit Strom

Die Südbahn zwischen Ulm über Ravensburg und Friedrichshafen nach Lindau ist nach jahrzehntelanger Planung und vier Jahren Bauzeit am Montag von Vertretern aus Bund und Land sowie der Deutschen Bahn eingeweiht worden. Die 170 Jahre alte schwäbische Eisenbahn fährt ab sofort mit Strom. Damit ist die Diesellock auf dieser Strecke Geschichte. Bei der symbolischen Inbetriebnahme in Friedrichshafen sprach der Ministerpräsident Baden-Württembergs Winfried Kretschmann vom „Ende des fossilen Zeitalters im oberschwäbischen Bahnverkehr“.  Er äußerte sich aber auch kritisch was die Planungs- und Genehmigungsdauer betreffe. Obwohl der Vorsitzende des Interessenverbandes Südbahn Lothar Wölfle stolz und erleichtert auf die Einweihung blickt, fordert er Nachbesserungen beim Fahrplan.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick