Zerschlagene Öffnungshoffnung auf beiden Seiten der Donau

Zerschlagene Öffnungshoffnung auf beiden Seiten der Donau

Der 22. März – ein Datum, an das sich die Hoffnung von Gastronomen und Kulturschaffenden in den letzten Wochen geklammert hat.
 
In Abhängigkeit von der Inzidenz-Entwicklung hat das Corona-5-Stufen-Modell von Bund und Ländern diesen Stichtag für weitere Öffnungen in Aussicht gestellt.
 
Außengastronomie, Kino- und Theaterbetrieb sollten, auch in Bayern und Baden-Württemberg, ab Montag unter bestimmten Bedingungen möglich werden.
 
Aufgrund der wieder steigenden Inzidenzzahlen hält sich die Landespolitik bislang noch bedeckt. Ein Unding, da sind sich der Ulmer Gastronom Michael Freudenberg, der Intendant des Ulmer Theaters und der Neu-Ulmer Betreiber des Dietrich-Theaters einig. Alle wünschen sich einen klaren Fahrplan, einheitliche Regelungen und rechtzeitige Ansagen.