Wohnmarktbericht: Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt?

Wohnmarktbericht: Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt?

Wohnraum ist rar gesät – und das nicht nur in den Innenstädten. Und vor allem bezahlbarer Wohnraum. Jährlich steigen die Preise für Immobilien, genauso wie die Mieten. Auch in Ulm und Neu-Ulm gehen die Preise in die Höhe. Wer in Ulm ein Haus kaufen will, der muss mehr zahlen als noch im vergangenen Jahr. Der Preis für das Eigenheim ist durchschnittlich um rund 5 Prozent gestiegen, Wohnungen sind sogar um satte 10 Prozent teurer. In Neu-Ulm sind die Preise prozentual sogar noch weiter angestiegen: Für Häuser legt man hier im Schnitt rund 8 Prozent mehr hin, bei Wohnungen sind es sogar 14 Prozent. Und auch die Mieten sind teurer geworden: In Ulm zahlt man rund 3,5 Prozent mehr auf den Quadratmeter als im vergangenen Jahr, in Neu-Ulm sind es 5 Prozent.