Wieder vermehrt Verkehrsunfälle

Wieder vermehrt Verkehrsunfälle

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Krise nehmen auf Bayerns Straßen die Unfallzahlen wieder zu. Wie das bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stieg die Zahl der Straßenverkehrsunfälle bayernweit im März dieses Jahres um rund 8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Dieser Trend ist im Landkreis Neu-Ulm jedoch nicht zu spüren. Hier kam es im März 2020 zu 38 Unfällen mit Personenschaden und zu 12 schweren Unfällen mit Sachschaden. Das sind 12 Unfälle weniger mit Personenschaden als im Vergleich zum Vorjahresmonat, sowie gleichbleibend schwere Unfällen mit Sachschaden. Außerdem gab es im im Landkreis Neu-Ulm im März weniger Verunglückte, Verletzte und Getöteten bei Unfällen im Vergleich zum Vorjahresmonat.