Wie eine Ausstellung entsteht

Wie eine Ausstellung entsteht

Interferenzen –Überlagerung beim Zusammentreffen zweier oder mehrerer Wellenlängen. So beschreibt es Heinz-Dieter Zimmermann auf seiner Website und darum geht es auch bei seiner gleichnamigen Ausstellung im Museum für bildende Kunst in Nersingen. Angefangen hat es mit der Sogenannten Schnurkunst, in der Heinz-Dieter Zimmermann zahlreiche Schnüre per Handarbeit übereinander montiert. Das gleiche Prinzip – nur Digital – nutzt der Künstler jetzt für die neue Ausstellung. Durch die Tiefe und die verschiedenen Einwirkungen von Licht, Abständen und Farben entsteht eine optische Täuschung. Bei der Anlieferung und Gestaltung der Ausstellung haben wir den Künstler begleitet. Am 20 Oktober soll sie eröffnet werden und bis zum 06.02.2022 laufen.