Wie die Sinti in Ravensburg verfolgt wurden

Wie die Sinti in Ravensburg verfolgt wurden

Das Museum Humpisquartier in Ravensburg zeigt derzeit eine Ausstellung über die Verfolgung der Sinti in Ravensburg. Um diese zu besichtigen kam Romani Rose, Zentralratsvorsitzender der Deutschen Sinti und Roma, nach Oberschwaben. Er zeigte sich von der Ausstellung tief beeindruckt.

Vom Humpisquartier aus ging es für Rose und seine Begleiter zum Mahnmal an der Jodokskirche. Oberbürgermeister Daniel Rapp nahm den Besuch zum Anlass um Verzeihung zu bitten für das, was in Ravensburg und durch Ravensburger geschehen ist.

Erinnern statt Vergessen – Das ist auch Romani Rose wichtig.

 

Die Ausstellung über Ausgrenzung und Verfolgung im Humpisquartier läuft noch bis 30. Januar nächsten Jahres.