Weiterhin kein Tennissport in der Halle

Weiterhin kein Tennissport in der Halle

So langsam werden viele Vereine und Verbände ungeduldig. Wie lange noch soll der Amateur- und Breitensport eigentlich noch ruhen. Hygienekonzepte liegen zu Dutzenden in den Schubladen und selbst bei der ein oder anderen Hallensportart stellt man sich die Frage – warum dürfen wir unseren Sport eigentlich nicht ausüben? Auch beim TK Bietigheim würde man gerne endlich wieder zum Schläger greifen. 200 Kinder wären aktuell hier im Wintertraining. Bereits im Kindergartenalter sollen die Kleinen spielerisch in der sogenannten Ballbewegungsschule an den Tennissport herangeführt werden. Rund 18.000 Euro weniger Einnahmen bedeutet der Lockdown für den TK Bietigheim. Deswegen versuchen die Verantwortlich auch so schnell wie möglich ihren Sport nach draußen zu verlegen und die Freiplätze zu richten.