Weinlese 2021: „Überschaubare Mengen mit sehr guter Qualität“

Weinlese 2021: „Überschaubare Mengen mit sehr guter Qualität“

Das Jahr 2020 war das schwächste Weinjahr in den letzten 35 Jahren. Umso wichtiger für die Winzer, dass es dieses Jahr wieder besser wird. Aber das nasskalte Wetter hat den Reben schon im Frühjahr zugesetzt und die Weinbauer vor große Herausforderungen gestellt. 

Aktuell ist die Weinlese in vollem Gange. Einige Sorten sind schon geerntet, jetzt sind noch Rieslinge, Lemberger und Trollinger dran. Und noch vor bevor die Ernte komplett abgeschlossen ist, zieht der baden-württembergische Genossenschaftsverband eine erste Bilanz. Der rechnet mit „überschaubaren Mengen mit sehr guten Qualitäten“. De genossenschaftliche Lesemenge wird dieses Jahr mit gut 65 Millionen Litern etwa 20 Prozent über dem mengenmäßig sehr schwachen Vorjahr liegen, aber rund zehn Prozent unterhalb der Durchschnittsernte.