Wegen schwacher Impfquote: Die Impfzentren schließen bald

Wegen schwacher Impfquote: Die Impfzentren schließen bald

Während vor einigen Monaten in den Impfzentren noch auf Hochtouren gegen das Coronavirus geimpft wurde und deutschlandweit täglich fast eine Millionen Impfungen verabreicht wurden, sind es jetzt inzwischen nur noch ein Bruchteil dieser Mengen. Auch im Kreisimpfzentrum in Ravensburg sinkt seit Wochen die Anzahl an Menschen, die eine Impfung in Anspruch nehmen.

Aktuell sind es nur noch knapp 200 Impfungen, die täglich im Ravensburger Impfzentrum in die Arme der Menschen wandern – 20 davon sind Drittimpfungen. Auch durch besondere Impfaktionen versucht man beispielsweise vor Supermärkten oder in Fußgängerzonen den Impfstoff zu nutzen und die Menschen unkompliziert und ohne Termin zu einer Impfung zu bewegen. Viele noch nicht vollständig Immunisierte wissen aber nicht, wo sie nach der Schließung der Impfzentren eine Impfung in Anspruch nehmen können.