Wechsel in GEW-Führung

Wechsel in GEW-Führung

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Baden-Württemberg hat mit Monika Stein eine neue Landesvorsitzende. Die Haupt- und Werkrealschullehrerin aus Freiburg hat bei der Briefwahl 90 Prozent der 339 Delegiertenstimmen erhalten. Symbolisch hat ihr heute Morgen Vorgängerin Doro Moritz mit einem Schlüssel die Leitung der GEW übergeben. Steins erstes Anliegen ist es, dass die Empfehlungen des RKI  in Schulen umgesetzt werden. Im Interview fordert sie mehr Platz in den Klassenzimmern und Wechselunterricht. Als besonders wichtig empfindet sie außerdem, dass alle Lehrkräfte mit FFP2-Schutzmasken ausgestattet werden. Die erste Amtszeit beträgt vier Jahre.

Ihre Vorgängerin Doro Moritz war zwölf Jahre lang Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.