Wasserrohrbruch am Stuttgarter Hauptbahnhof

Wasserrohrbruch am Stuttgarter Hauptbahnhof

Gegen 14:50 Uhr am Nachmittag hat sich die Fahrbahndecke am Arnulf-Klett-Platz gehoben und Wasser schoss auf die Straße. Die Überschwemmung führte zu massiven Behinderungen. Die Polizei musste beide Fahrspuren Richtung Heilbronner Straße sperren. Die EnBW hat mittlerweile diese Erklärung zum Vorfall veröffentlicht.

  • Nach ersten Erkenntnissen ist der Schaden an einer 20 Zentimeter dicken Feuerlöschleitung entstanden, die inzwischen abgestellt wurde.
  • Die vermutete Schadensstelle befindet sich auf der Fahrbahn gegenüber des Steigenberger Hotels.
  • Da an die betroffene Leitung unmittelbar keine Haushalte oder Betriebe angeschlossen sind, gibt es keine Einschränkungen in der Trinkwasserversorgung.
  • Für den Fall eines Brandes stünden eine weitere Leitung sowie Hydranten zur Verfügung.
  • Da die Aufgrabung derzeit noch läuft, können noch keine Aussagen zur Ursache des Wasserrohrbruchs gemacht werden.
  • Auch wie lange die erheblich beschädigte Fahrbahn auf der Seite des Hauptbahnhofs gesperrt werden muss, ist derzeit noch offen. Die weiteren Maßnahmen werden eng mit den städtischen Ämtern abgestimmt.