Wandern auf dem Unterjesinger Wengertwegle

Wandern auf dem Unterjesinger Wengertwegle

Für schöne Wanderungen mit Panorama-Ausblick muss man nicht in die Alpen fahren. Beim Wandern durch die Weinberge bei Unterjesingen bekommt man das ohne stressige Anfahrt und ohne besonderes Equipment. Dorthin hat uns der Wanderexperte Dieter Buck mitgenommen und zeigt uns die schönsten Stellen des Wengertwegles. Die Wanderung beginnt am Unterjesinger Bahnhof und führt durch den Wald, Streuobstwiesen und die Weinberge. Erreichen kann man den Startpunkt (Unterjesingen Mitte) mit der Ammertalbahn, die zwischen Herrenberg und Tübingen verkehrt. Bis zum Ende der Sommerferien ist die Strecke zwar wegen einer Baustelle gesperrt, ein Schienenersatzverkehr ist aber eingerichtet. Die Route stammt aus dem in diesem Jahr erschienenen Wanderbuch „Wandern mit der Bahn“, das er mit dem Verkehrsministerium und der Marke „bwegt“ gemeinsam herausgebracht hat. Die Wanderung ist bis auf die Anfahrt kostenlos, dauert etwa zweieinhalb Stunden, ist je nach Startpunkt 6 bis 7,5 Kilometer lang und man erklimmt 240 Höhenmeter. Von vielen Aussichtspunkten unterwegs hat man einen Ausblick auf den Albtrauf, die Burg Hohenzollern, das Ammertal und die Wurmlinger Kapelle.