Wackelkandidat Strobl? Wie berechtigt sind die Rücktrittsforderungen

Wackelkandidat Strobl? Wie berechtigt sind die Rücktrittsforderungen

Muss er um sein Amt zittern? In der Affäre um Thomas Strobl lässt die Opposition nicht locker: jetzt will sie einen Untersuchungsausschuss auf den Weg bringen, um den Druck auf den Innenminister zu erhöhen. Das Ziel: sein Rücktritt. Aber wie berechtigt ist die Forderung? Und was muss überhaupt passieren damit Politiker:innen zurücktreten? Der Stuttgarter Kommunikations- und Politikexperte Professor Frank Brettschneider ordnet ein.

Derweil legt die Opposition nach: sie hat heute Nachmittag den Antrag auf einen Untersuchungsausschuss auf den Weg gebracht. Damit wird sich der Landtag morgen damit befassen müssen. Das Innenministerium hat sich zur gleichen Zeit prominente Unterstützung an die Seite geholt: der bundesweit bekannte Medienanwalt Christian Schertz stärkt Strobl rechtlich den Rücken.