Von Start bis Ziel „Laufend Gutes tun“

Von Start bis Ziel „Laufend Gutes tun“

Niederwangen (swe) – Vom Start bis ins Ziel laufend Gutes tun – das war Ziel des einstündigen Benefizilaufes der SG Niederwangen mit genau diesem Titel. Dabei ging es in der Wangener Ortschaft eher nebenbei für die 25 Dreierteams in fünf unterschiedlichen Kategorien um das „Sammeln“ von Runden. Viel mehr zählte der Gedanke der Inklusion. Denn mit dabei waren Menschen mit und Menschen ohne Handicap. Gerannt werden musste jeweils eine 600 Meter-Runde durch das Dorf – dann wurde abgeklatscht. Das Team Run like a Pro mit Simon Heine, Sophia Ihler und Florentin Schellmann verbuchte mit 27 „Strichen“ die allermeisten Runden für sich. Ein ganz besonderer „Sieger“ war die Lebenshilfe Württembergisches Allgäu, die 200 Euro von der Bürgerstiftung Wangen und 300 Euro von der SG Niederwangen mit nach Hause nehmen durfte.