Vier Verletzte bei Flugzeugunglück in Nabern

Vier Verletzte bei Flugzeugunglück in Nabern

Aus noch ungeklärter Ursache ist gestern ein 81-jähriger Pilot bei einem Startversuch in Nabern (Kirchheim/Teck) über die Startbahn hinausgeschossen und in ein parkendes Auto gekracht. Der Pilot hatte die Maschine nicht in die Luft bekommen. Ermittler der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen versuchen nun die Ursache dafür zu finden. Bei dem Unglück sind der 81-jährige Pilot und seine drei Insassen, ein 47-jähriger Mann und zwei Jungen im Alter von sieben und zehn Jahren, zum Teil schwer verletzt worden. Sie mussten alle in Kliniken eingeliefert werden. Drei der Verletzten wurden mit dem Rettungswagen dorthin gebracht, einer musste mit dem Rettungshubschrauber transportiert werden. Am PKW, auf den das Flugzeug geprallt ist, entstand ein Totalschaden- zwei weitere auf dem Parkplatz abgestellte Fahrzeuge wurden ebenfalls beschädigt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 60 000 Euro.

Augenzeugen und Geschädigte berichten, wie sie das Unglück mitbekommen haben.