Verunsicherung bei infizierten Patienten

Verunsicherung bei infizierten Patienten

Menschen mit Symptomen einer Infektion werden seit diesem Monat seltener mittels PCR-Test auf das neue Corona-Virus getestet. Das bestätigt ein Ärzte-Sprecher aus dem Kreis Neu-Ulm auf Nachfrage von Regio TV Schwaben. Grund dafür ist, dass seit 1. April die PCR-Tests in Arztpraxen nicht mehr gesondert vergütet werden. Für die Patienten steigt dadurch die Verunsicherung im Falle einer Infektion. Sie bekommen kostenlose PCR-Tests nur noch nach einem positiven Schnelltest in einem der Testzentren im Landkreis.