Vertuschung im Atomkraftwerk?

Vertuschung im Atomkraftwerk?

Gegen das Atomkraftwerk Gundremmingen erheben Atomkraftgegner schwere Vorwürfe: sie werfen dem Atomkraftwerk Vertuschung vor. Am 6. Juni drosselte das Kraftwerk die Aktivitäten des Block C um rund 70 Prozent, eine plausible Erklärung hierfür gab es laut des Atomkraftgegners Raimund Kamm nicht. Weil die Mitteilung über die Drosselung um 4:48 Uhr an der Strombörse nachkorrigiert wurde, vermuten Atomgegner nun die Vertuschung eines nicht geplanten Vorfalls. Eine Sprecherin des Kraftwerks erklärte allerdings, dass es sich um eine notwendige und geplante Leistungsabsenkung gehandelt habe. Diese wird regelmäßig durchgeführt, um während eine Routine-Prüfung die Arbeitssicherheit zu gewährleisten.