Verrücktes Labyrinth: Neues vom Ulmer Hauptbahnhof

Verrücktes Labyrinth: Neues vom Ulmer Hauptbahnhof

Ulm und seine Baustellen: Verkehrsteilnehmer:innen haben es in der Donaustadt wirklich nicht leicht. Dieses Mal trifft es vor allem die Fußgänger:innen die vom Bahnhof in die Stadt oder von der Stadt zum Bahnhof kommen wollen. Der einfachste Weg geht durch die Unterführung der Sedelhöfe. Wer nach Ulm-West will hat es da schon schwieriger. Die Fußgängerbrücken sind gesperrt und somit muss sich ein neuer Weg durch den Schilderwald gebahnt werden. Dafür sollten alle, die zu Fuß unterwegs sind, ein paar Minütchen mehr einplanen. Gute Nachrichten gibt es dafür für die Autofahrer:innen.