Vermeintliche Rauchentwicklung am Ulmer Münster

Vermeintliche Rauchentwicklung am Ulmer Münster

Gegen 20 Uhr 15 wurde gestern Abend die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst Ulm über eine Rauchentwicklung am Turm des Ulmer Münsters informiert. Einsatzkräfte haben daraufhin mit einer Wärmebildkamera im Innern des Turms nach einer möglichen Rauchursache gesucht. Kurze Zeit Später ist auch eine Drohne mit Wärmebildkamera zum Einsatz gekommen, die den Turm von außen kontrolliert hat. Als die Einsatzkräfte weder Innen noch außen einen Brand feststellen konnten, haben sie den Einsatz um 22 Uhr beendet. Ob es sich wirklich um Rauch gehandelt hat oder ob vielleicht ein Insektenschwarm nur danach aussah, bleibt unklar. Rund 40 Einsatzkräfte sind auf dem Münsterplatz vor Ort gewesen.