Verhandlung gegen mutmaßliches PKK-Mitglied beginnt in Stuttgart

Verhandlung gegen mutmaßliches PKK-Mitglied beginnt in Stuttgart

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat am Donnerstagmorgen die Hauptverhandlung gegen ein mutmaßliches Mitglied der PKK eröffnet. Dem 22-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen für die terroristische Vereinigung Mitglieder angeworben zu haben. Zwischen April 2019 und seiner Festnahme im September 2021 soll er besonders junge, überwiegend kurdisch-stämmige Personen mobilisiert haben. Seit seiner Festnahme sitzt der 22-jährige in Untersuchungshaft. Diese soll während des Prozesses fortgeführt werden.