Unterwegs mit einem mobilen Impfteam im Altenheim

Unterwegs mit einem mobilen Impfteam im Altenheim

Die Corona-Impfungen laufen nach und nach an. Um die Bewohnenden und Angestellten der Altenheime in der Region zu impfen, setzt das Robert-Bosch-Krankenhaus jeden Tag fünf mobile Impfteams (MIT) ein. Wir haben eines davon in die Seniorenresidenz am Hohenzollernplatz in Ludwigsburg begleitet.

Die MITs beginnen ihren Tag mit einem Corona-Schnelltest im Zentralen Impfzentrum des Robert-Bosch-Krankenhauses. Nur wenn dieser negativ ist, dürfen sie in die Altenheim der Region fahren. Die Routen werden morgens in einer kleinen Besprechung verteilt, bevor die Teams den Impfstoff abholen.

In der Seniorenresidenz am Hohenzollernplatz hat das Team auch die 104-jährige Berta Seizer geimpft. Sie ist eine der ältesten Bewohnerinnen eines Pflegeheims in Deutschland. Die Bewohnenden des Ludwigsburger Altenheims haben die Impfung alle gut vertragen. Lediglich bei ein paar Mitarbeitern haben sich leichte Nebenwirkungen am Tag nach der Impfung eingestellt.

Ein Interview mit Heimleiterin Christine Pfleger zur Impfbereitschaft ihrerer Mitarbeitenden und einer möglichen Impfpflicht für Pflegekräfte finden Sie hier: Heimleiterin hält nichts von einer Impfpflicht für Pflegekräfte