Unterwegs mit einem Jäger

Im vergangenen Jahr waren fast 400 Tausend Menschen im Besitz eines Jagdscheins. Die Anzahl der Jagdscheininhaber nahm seit der letzten Jahrhundertwende kontinuierlich zu. Aber ist die Aufgabe eines Jägers tatsächlich nur das Töten von Tieren? Reporterin Sarah Rahn ist dieser Frage auf den Grund gegangen und hat einen Jäger begleitet. Gemeinsam mit Hartmut Kohler beseitigt sie große Löcher im Gras, die die Wildschweine in der vergangenen Nacht auf der Suche nach Futter gegraben haben. Außerdem sägen die beiden gemeinsam umgefallene Bäume um, die Hartmuts Pirschweg versperren. Damit er sich so leise wie möglich anpirschen kann muss natürlich auch das Laub entfernt werden. Warum für ihn als Jäger das Tierwohl an oberster Stelle steht, hat er Sarah hoch oben in einem Hochsitz verraten.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick