Ungenaue Ermittlungen zu Brandstiftung in Erbach

Ungenaue Ermittlungen zu Brandstiftung in Erbach

Das Ulmer Landgericht hat heute den Prozess gegen den 24-Jährigen fortgesetzt, der im vergangenen September in einer Asylunterkunft in Erbach Feuer gelegt haben soll. Der Angeklagte beteuerte heute vor Gericht seine Unschuld. Am ersten Tag der Beweisaufnahme sind aber auch Patzer bei den Ermittlungen ans Licht gekommen.