Umsatzrückgang bei Liebherr

Umsatzrückgang bei Liebherr

Die Firma Liebherr hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzrückgang abgeschlossen. Insgesamt sank der Umsatz um knapp 12 Prozent auf rund 10 Millionen Euro. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Grund für den Rückgang sei ab Ende des ersten Quartals 2020 die Corona-Pandemie. In fast allen Bereichen konnte Liebherr weniger verkaufen. Zum Beispiel bei Kranen, Windkraftanlagen oder in der Verkehrstechnik. Ausnahme: Kühl- und Gefriergeräte. Hier hat das Unternehmen ein Umsatzplus verzeichnet. Die Mitarbeiterzahl sei nur leicht gesunken. Zum Jahresende hat Liebherr weltweit knapp 48.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. In Biberach rund 9.000 Menschen.