Ulmer Münster bekommt neue Chororgel

Ulmer Münster bekommt neue Chororgel

Die Chororgel des Ulmer Münsters hat schon viele Jahre auf dem Buckel. Daher bekommt sie jetzt eine Nachfolgerin. Die kommt von einem renomierten Orgelbauer aus der Schweiz und hat heute ihren Weg ins Münster gefunden – allerdings noch in ihre Einzelteile zerlegt. Gekostet hat sie rund 650.000 Euro. Die werden zur Hälfte durch sogenannte Klangpatenschaften mitfinanziert. Unterstützer können über eine Website die Patenschaft für eine der Orgelpfeifen übernehmen, nach wie vor werden weitere Paten gesucht. Genau wie die alte, ist die neue ein Unikat. Diese ist in 8 Wochen komplett aufgebaut und klanglich eingerichtet, eingeweiht wird sie aber voraussichtlich erst am 1. Advent. Die alte Chororgel darf aber noch nicht in den Ruhestand – für sie geht es in eine andere Kirche.