Ulmer Gastgewerbe: Großteil der Beschäftigten in Kurzarbeit

Ulmer Gastgewerbe: Großteil der Beschäftigten in Kurzarbeit

Die NGG macht aufgrund der anhaltenden Stilllegung des Gastgewerbes Druck. Die Gewerkschaft fordert ein Mindest-Kurzarbeitergeld in Höhe von 1200 Euro pro Monat. Auch in Ulm befindet sich der Großteil der Beschäftigten in Kurzarbeit. Bereits vergangenes Frühjahr waren 75 Prozent aller Ulmer gastgewerblichen Betriebe davon betroffen. Ver.di und die NGG haben eine Online-Petition zum Mindest-Kurzarbeitergeld gestartet. Am 11. Februar debattiert auch der Deutsche Bundestag über das Thema.