Ulm wird Hauptstandort für einen Quantencomputer

Ulm wird Hauptstandort für einen Quantencomputer

Das Institut für Quantentechnologien des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Ulm arbeitet in den nächsten fünf Jahren an einem Milliardenprojekt. In Zusammenarbeit mit dem Bundesforschungsministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium soll hier ein Quantencomputer gebaut werden. Knapp 2 Milliarden Euro sollen in dieses Projekt investiert werden. Quantencomputer sind wesentlich schneller in der Verarbeitung von großen Datenmengen und leistungsfähiger als herkömmliche Rechner. Die Supercomputer könnten zukünftig für die Forschung in der Automobilindustrie, der Medizin oder der Kriminalistik eine bedeutende Rolle spielen.