Ulm will Jungwähler motivieren

Ulm will Jungwähler motivieren

Stellen Sie sich vor, es ist Wahlsonntag und keiner geht hin. Tatsächlich sinkt die Wahlbeteiligung bei den Europawahlen. In den vergangenen Jahren lag sie in Deutschland zum Teil weit unter 50 Prozent. In diesem Jahr – am 26. Mai – soll alles anders werden. In Zeiten von Brexit und Politikverdrossenheit will die Stadt Ulm mit neuen hippen Plakaten vor allem Jungwähler ansprechen. So sehen sie aus. Absichtlich in Jugendsprache gehalten. Außerdem soll es jede Menge Aktionen geben. Zum Beispiel nächste Woche auf dem Münsterplatz. Ob das hilft? In drei Wochen wird man es sehen. Dann wird wieder gewählt. Zeitgleich mit der Europawahl wählen viele Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg auch gleich noch ihren Gemeinderat und Bürgermeister. Das Wahlergebnis in Baden-Württemberg lag bei der vergangenen Wahl deutlich über dem Bundesdurchschnitt.