Ulm und Neu-Ulm treten „Pakt der freien Städte“ bei

Die Oberbürgermeister der Städte Neu-Ulm und Ulm wollen am 16. September dem „Pakt der freien Städte“ im Rahmen des Budapest Forums beitreten. Die Teilnahme am Pakt ist ein Bekenntnis zu einer offenen liberalen Gesellschaft in einem geeinten Europa. Der Pakt wurde 2019 von den Bürgermeistern der Städte Budapest, Prag, Bratislava und Warschau ins Leben gerufen. Ziel ist, ein zukunftsorientiertes kommunales Netzwerk aufzubauen, das sich auf die Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit konzentriert. „Einerseits verleihen wir unseren Grundüberzeugungen einer freien und offenen Gesellschaft so Ausdruck […] andererseits sind wir an einem Austausch mit progressiven Städte interessiert“, so Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick