Ukrainische Lehrkräfte unterrichten geflüchtete Kinder

Ukrainische Lehrkräfte unterrichten geflüchtete Kinder

Durch den Angriffskrieg in der Ukraine flüchten immer mehr Menschen. Viele Kinder und Mütter kommen nach Deutschland und versuchen wieder zu einem normalen Alltag zu finden. Dazu gehört auch der Schulbesuch. Am Freihof-Gymnasium in Göppingen gehen 29 ukrainische Kinder regulär zur Schule und bekommen von zwei geflüchteten Lehrerinnen aus Kiew Deutschunterricht. Die ukrainische Lehrerinnen kommen aus Kiew und haben dort bis vor ein paar Monaten noch am Romanisch-Germanischen Gymnasium Deutsch unterrichtet. Die meisten Kinder sind mit ihren Müttern privat oder bei Gastfamilien untergebracht. Ihre Väter sind meist noch im Kriegsgebiet. Für die Schülerinnen und Schüler keine leichte Zeit, deshalb war für den Schulleiter des Gymnasiums in Göppingen von Anfang an klar: es muss was getan werden. Im Moment werden die beiden Lehrerinnen vom Förderverein der Schule bezahlt. Jetzt versuchen sie ihre Zeugnisse zu bekommen, um so beim Land Baden-Württemberg Arbeitsverträge zu erhalten. Trotzdem möchten sie, sobald es geht, wieder zurück in ihre Heimat.