Überlastete Tafeln im Südwesten bitten Politik um Hilfe

Überlastete Tafeln im Südwesten bitten Politik um Hilfe

Die Tafeln in Baden-Württemberg fordern Unterstützung von der Politik. Aufgrund des Krieges in der Ukraine habe sich bei vielen Tafeln die Zahl der Kundinnen und Kunden verdoppelt, laut Landesverband. Kommunikationsprobleme aufgrund mangelnder gemeinsamer Sprache treten auf, die Lebensmittel reichen nicht aus und der Organisationsaufwand ist hoch. Der Landesverband habe sich deshalb nun mit einem Schreiben unter anderem an das Sozialministerium gewandt.