Trotz Verschiebung: Läuferin Alina Reh trainiert für Tokio

Trotz Verschiebung: Läuferin Alina Reh trainiert für Tokio

Die Olympischen Spiele sind verschoben. Eigentlich hätten sie im Juli beginnen sollen – jetzt treten die internationalen Spitzensportler ein Jahr später gegeneinander an. Die Corona-Pandemie wirbelt damit die Trainingspläne vieler Sportler durcheinander – auch den von Alina Reh. Obwohl sie als Langstreckenläuferin einen entscheidenden Vorteil hat. Für ihr Training braucht sie keine Hallen oder Fitnessstudios. Sie trainiert einfach vor ihrer Haustür in Laichingen. Wie immer kann sie aber wegen der Corona-Pandemie aber auch nicht Sport treiben.