Tränen und Emotionen. Die SG BBM Bietgheimer Frauen verabschieden sich

Tränen und Emotionen. Die SG BBM Bietgheimer Frauen verabschieden sich

Vor 10 Tagen konnten sich die SG BBM Bietigheim Frauen mit dem DHB-Pokalsieg für eine intensive, aber durch Corona auch komplizierte Saison belohnen. Auch wenn noch 2 Nachholspiele gegen Leverkusen anstehen, nach dem Derby gegen Göppingen am vergangenen Wochenende, hieß es Abschied nehmen. Viele Tränen zum Abschluss einer intensiven und emotionalen Saison – Kapitänin Kim Naidcinavicius und Antje Lauenroth richten rührende Worte an die Mitspielerinnen, die den Verein im Sommer verlassen werden – wie zu Beispiel Amelie Berger, die Bietigheim als gestandene Nationalspielerin in Richtung Dortmund verlässt. Die junge Leonie Patorra versucht in Bensheim-Auerbach den nächsten Schritt zu gehen, Torhüterin Valentyna Salamakha verlässt die SG nach 5 erfolgreichen Jahren mit unbekanntem Ziel und Anna Loerper beendet unter Tränen ihre beeindruckende Handballkarriere. Auch der Geschäftsführer Torsten Nick verlässt die SG im Sommer aus beruflichen und privaten Gründen, genauso wie Torwarttrainer Axel Strienz.