Tierschutzskandal: Polizei durchsucht landwirtschaftlichen Betrieb

Tierschutzskandal: Polizei durchsucht landwirtschaftlichen Betrieb

Die Bilder sind erschreckend: Schwerverletzte Tiere mit offenen Wunden, abgebissene Schwänze, Schweine, die sich gegenseitig auffressen und todkranke Tiere zeigen die Aufnahmen der Tierrechtsgruppe SOKO Tierschutz vom Februar. Die haben im Alb-Donau-Kreis massive Tierrechtsverstöße aufgedeckt – und dem Veterinäramt des Landkreises eine Teilschuld zugeschrieben. Jetzt hat Soko Tierschutz eine Anzeige gegen den verantwortlichen Landwirt erstattet. Die Polizei stand deshalb am vergangenen Mittwoch mit einem Durchsuchungsbeschluss vor den Türen des landwirtschaftlichen Betriebs. Was die Polizei und das Landratsamt dazu sagen, sehen Sie im Beitrag.
! Triggerwarnung !
Der kommende Beitrag zeigt drastische Gewalt gegen Tiere. Falls es Ihnen damit nicht gut geht, schauen Sie sich den Beitrag besser nicht an.