Tierquälerei im Schlachthof Gärtringen

Tierquälerei im Schlachthof Gärtringen

Mit versteckten Kameras haben Aktivisten der SOKO Tierschutz e.V. zahlreiche Fälle massiver Tierquälerei im Schlachthof in Gärtringen aufgedeckt. Das Video zeigt erschreckende Szenen. Auf den Bildern sind Schweine zu sehen, die kurz vor der Schlachtung nicht richtig betäubt sind oder auch Kühe, die mit Stockstichen in den After gequält werden. Der Landrat des Landkreises Böblingen, Roland Bernhard, hat sich in einer Pressekonferenz zu dem Video und den Vorwürfen der Aktivisten geäußert. Die Zustände sollen nun «schonungslos» aufgeklärt werden, sagte er am Montag der Chef des Landratsamts Böblingen, Roland Bernhard. Der Film habe schockiert und sprachlos gemacht, es herrsche Erschütterung und Entrüstung, die Staatsanwaltschaft ermittle bereits. Man müsse aber auch der Reihe nach vorgehen, was die Vorwürfe betreffe. Das Amt könne nur stichprobenartig kontrollieren, in erster Linie sei der Betreiber verantwortlich.

Hier geht’s zur Stellungnahme des Schlachthofs: https://www.regio-tv.de/mediathek/video/schlachthof-gaertringen-aeussert-sich-zu-tierquaelerei-vorwuerfen/