Tiergarten Ulm öffnet wieder – Aber nicht für alle

Tiergarten Ulm öffnet wieder – Aber nicht für alle

Noch scheinen die Ziegen im Tiergarten Ulm sich zu langweilen – Ab Morgen dürfte sich das aber zum Großteil erledigt haben. Denn dann öffnet der Tiergarten wieder seine Pforten. Allerdings vorerst nicht für jedermann, sondern nur für die Besitzer von Jahreskarten. Laut Dr. Stefanie Kießling, der Leiterin des Tiergartens würden diese sich am besten im Park auskennen und eignen sich deshalb hervorragend für eine schrittweise Öffnung. Aber auch für die Tiere sei es so angenehmer.

Zusätzlich dazu, muss man sich vor einem Besuch im Tiergarten telefonisch anmelden um einen bestimmten Zeitraum zu buchen. Der Einlass findet im 30-Minuten-Takt statt. So sollen sich die Menschen nicht zu nahe kommen. Ansonsten gelten die üblichen Hygieneregeln – 1,5 Meter Abstand und ein Mund- und Nasenschutz.

Seit heute Morgen können Termine gebucht werden. Und das scheint auch sehr gut anzukommen.

Die Einsamkeit im Zoo scheint also bald beendet zu sein. Ab morgen kann der Pfau sein Federkleid dann wieder der Öffentlichkeit präsentieren.