Testzentrum vor Moschee eröffnet

Testzentrum vor Moschee eröffnet

Vor der DITIB-Moschee in Stuttgart-Feuerbach ist seit dieser Woche ein Testzentrum in Betrieb. Die muslimische Gemeinde möchte damit die Pandemie-Bekämpfung unterstützen, weil gerade während des Ramadans viele Muslime in die Moschee kommen. Laut Jan Steffen Jürgensen, dem Leiter des Klinikums Stuttgart, ist in seinem Krankenhaus der Anteil von Patienten mit Migrationshintergrund auf 60 Prozent gestiegen. Auch andere Kliniken bestätigen eine ähnliche Entwicklung. Mindestens einmal pro Woche können sich die Moschee-Besucher hier kostenlos testen lassen. Das Angebot richtet sich aber nicht nur an sie, sondern an alle Feuerbacher aus der Umgebung.