Testungen: BRK-Präsident fordert Ausnahmeregelungen

Testungen: BRK-Präsident fordert Ausnahmeregelungen

Der Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes reagiert auf den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz, dass Coronatesttungen ab dem 11. Oktober kostenpflichtig werden. Er fordert Ausnahmeregelungen. Theo Zellner betont, dass diese Ausnahmen möglichst unbürokratisch anerkannt und ausgestellt werden sollten. Das Bayerische Rote Kreuz betreibt mehr als 300 Testzentren im Freistaat.