Tanzkunst meets Kinoromantik

Tanzkunst meets Kinoromantik

Viele Menschen haben in der Coronakrise auf digitale Angebote zurückgegriffen. Egal ob Yoga, Weinproben oder Prüfungen- alles fand plötzlich online statt. Bei vielen entstand das aus der Not heraus. Nicht so bei Marius Dürr, Vanessa Weiß und Laurin Bettermann. Die drei hatten schon vor Corona die Idee für ein digitales „Tanzlexikon“. Mit kurzen Videos wollten sie den Menschen das Tanzen näher bringen. Aber schnell hat ihnen das nicht mehr gereicht: Sie haben die einzelnen Tanzbausteine dann in einer Choreographie verpackt und aufwändige Filme dazu produziert.

Nach „Tango night“ und dem „Golden Jive“ haben sie „Slowfox in the cinema“ im Filmzentrum Bären in Böblingen aufgenommen.

Alle Videos dazu gibt’s auf dem youtube-Kanal von „OnDance“