Susanne Eisenmann: „Ich sage weiterhin: Sehr geehrte Damen und Herren“

Susanne Eisenmann: „Ich sage weiterhin: Sehr geehrte Damen und Herren“

Die Stadt Stuttgart will eine geschlechtergerechte Sprache einführen. Dafür gab es einiges an Kritik. Auch Kultusministerin Susanne Eisenmann hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn heftig kritisiert. Sie hält es für einen falschen Zeitpunkt über solche Themen Diskussionen anzustoßen. Im Interview versucht sie uns ihre Haltung zu dem Thema zu erklären.

Wir wollten aber auch die Meinung einiger Stuttgarter zu diesem Thema hören. Ist es zeitgemäß aus: Sehr geehrte Damen und Herren- liebe Teilnehmende zu machen- oder den Mutter-Kind-Parkplatz in einen Familienparkplatz umzubenennen. Hier geht’s zur Umfrage:

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/diskussion-um-gendersprache-das-sagt-stuttgart/