Stuttgarter Bäder ziehen Bilanz der Freibadsaison

Stuttgarter Bäder ziehen Bilanz der Freibadsaison

Auch wenn die Zahlen nicht mit denen von vor der Pandemie mithalten können: Die Stuttgarter Bäder ziehen eine insgesamt positive Bilanz aus der am Wochenende beendeten Freibadsaison. Und das trotz einer corona-bedingten kürzeren Saison, Beschränkungen der Besucherzahlen und durchwachsenem Wetter. Knapp 400.000 Menschen besuchten im Sommer die Stuttgarter Freibäder – nur etwa halb so viele wie vor der Pandemie. Im Vergleich zur ersten Saison unter Pandemiebedingungen im vergangenen Jahr jedoch etwas mehr. Nicht nur mit der Pandemie haben die Bäder zu kämpfen, sondern auch mit dem Fachkräftemangel. Zu spüren für die Besucher:innen zum Beispiel an den verkürzten Öffnungszeiten des Inselbades Untertürkheim.