Strafbefehle im Wemdinger Impfskandal erlassen

Strafbefehle im Wemdinger Impfskandal erlassen

Im Wemdinger Impfskandal hat das Amtsgericht Nördlingen gegen knapp ein Dutzend Personen Strafbefehle erlassen. Sie sollen sich von einem in Wemding im Kreis Donau-Ries ansässigen Arzt eine Impfbescheinigung ausstellen lassen, ohne die Impfung verabreicht bekommen zu haben. Auf sie kommen jetzt Geldstrafen in Höhe von zwei bis drei Monatsgehältern zu. Gegen den Arzt ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg. Strafbefehle gegen weitere Personen wird es wohl auch in Zukunft geben. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen rund 100 Personen.