Stofftaschen für den Zusammenhalt – Diese Idee steckt dahinter

Stofftaschen für den Zusammenhalt – Diese Idee steckt dahinter

Während der Corona-Pandemie war das Gebot der Stunde „Abstand halten“ und den Kontakt zu Menschen so weit wie möglich minimieren. Das hat das Stadtteilbüro Eselsberg in Ulm dazu angeregt, eine Aktion zu starten, die den Menschen in der Nachbarschaft eine Freude bereitet. Mit Hunderten Stofftaschen wollen die Mitarbeiter ein Zeichen für den Zusammenhalt in schweren Zeiten setzen.

Diese türkisfarbenen Stofftaschen hängen derweil vor der Quartierszentrale, der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Suso und der evangelischen Lukasgemeinde auf dem Eselsberg aus. In den Taschen befindet sich Infomaterial zu unterschiedlichen Angeboten am Eselsberg, Sudokus, Rätsel, Ausmalbilder für Kinder, ein Gutschein und eine Postkarte.