Stille Helferinnen und Helfer des Naturschutzes

Stille Helferinnen und Helfer des Naturschutzes

Klima- und Naturschutz rücken in der Prioritätenliste der Bevölkerung immer weiter nach oben. Immer mehr Menschen engagieren sich. Das soll gewürdigt werden und deshalb hat der Landkreis Neu-Ulm letztes Jahr den “Klima-und Naturschutzpreis” eingeführt. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro, wobei pro Jahr bis zu fünf verschiedene Projekte prämiert werden können. Der Preis soll vor allem die verliehen werden, die nicht sonderlich im Licht der Öffentlichkeit stehen. Ein besonderes Augenmerk ist auch auf den Pferdesportverein in Roggenburg gelegt worden. Schon seit Jahren setzen sie sich für den Naturschutz ein, der Pferdehof ist dazu die beste Grundlage, denn die Natur ist schon vorhanden und der Pferdehof hat sich das zunutze gemacht. Das Projekt “Grüner Stall” ist ein ehrgeiziges, denn ganz zu Ende ist es noch nicht. Auch die Mitglieder sind Teil davon, sie sollen plastikfrei zum Hof zu kommen, zum Beispiel mit Glas Trinkflaschen. Außerdem sollen sie Wasser und Strom sparen, da machen auch die Pferde mit, die mit einer solar angetriebenen Duschen gewaschen werden. Das Herzstück des Projektes ist des Lehrpfad, der gerade gebaut wird. Auch die Grundschulen in Illertissen und Bellenberg konnten sich um einen Preis verdient machen.