stella-sharing startet Pilotprojekt

stella-sharing startet Pilotprojekt

E-Roller als Sharing Nutzer selbst aufladen, das war bisher nicht möglich.  Das machen die Stadtwerke Stuttgart bei ihrem E-Roller-Sharing stella jetzt möglich. Mithilfe des Start-Ups Leon Mobility und mit Stromnetzbetreiber Stuttgart Netze entwickelte es ein Pilotprojekt. Auf Wunsch der Community, mit der sie eng in Kontakt sind, gibt es jetzt sogenannte nubsee-Ladeboxen. Elektromopeds und auch andere Elektrokleinfahrzeuge können dadurch mit Ökostrom aufgeladen werden. Der Nutzer kann für 15 Minuten kostenfrei fahren, wenn zwischen den Ladevorgängen mindestens 10 Minuten Fahrt liegen. 18 der 200 Stella-E-Roller wurden umgerüstet, damit sie an den fünf Ladestationen in der Stuttgarter Innenstadt geladen werden können. Welche Fahrzeuge nubsee ladefähig sind, zeigt die App gekennzeichnet mit einem Plus an.