Stefanie Berndorfer: Traum geplatzt

Stefanie Berndorfer: Traum geplatzt

Die Leichtathletik-Abteilung des SSV Ulm 1846 ist ausgerechnet im verschobenen Olympiajahr 2021 vom Pech verfolgt: Erst das Saison-Aus für Zehnkämpfer Arthur Abele im Frühjahr, dann der Stabbruch bei seinem Teamkollegen Tim Nowak in Ratingen am vergangenen Wochenende und nun gibt es mit Stabhochspringerin Stefanie Berndorfer einen weiteren Ausfall für die Olympischen Spiele zu vermelden.

Die Deutsche Meisterin vom Jahr 2020 fällt aufgrund eines Bandscheibenvorfalls für die Spiele in Tokio aus. Die vor drei Wochen erlittene Verletzung zieht sich so lange hin, dass die 33-Jährige keine Chance mehr hat, sich bei der letzten Olympia-Qualifikationsmöglichkeit am kommenden Wochenende zu präsentieren. Nachdem Sie ihr Laufbahn wegen der corona-bedingten Verschiebung der Olympischen Spiele extra um ein Jahr verlängert hatte, ist die Enttäuschung groß, denn sie hätte gute Chancen auf die Qualifikation für Tokio gehabt.