Startschuss für cleandanube

Startschuss für cleandanube

Offizieller Startschuss für Professor Andreas Fath. Der Chemiker und Langstreckenschwimmer hat sich heute von Ulm aus ans Schwarze Meer gemacht. Unterstützung gab es durch die Baden-Württembergische Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Thekla Walker. Sie hat Fath auf den ersten Metern begleitet.   

Die Mission: Rund 2700 Flusskilometer in 2 Monaten zurücklegen, und nach jeder Etappe Wasserproben entnehmen. Mit dem Projekt “cleandanube“ möchte er auf die Verunreinigung des Donauwassers durch Mikroplastik aufmerksam machen. Laut Andreas Fath soll es in der Donau mittlerweile mehr Plastikteilchen als Fischlarven geben.   

Bis zu 8 Stunden täglich wird Andreas Fath im Wasser verbringen. Bereits am 17. Juni möchte er im Schwarzen Meer ankommen. Und das nicht allein. Laut Andreas Fath gelangen über die Donau täglich 4 Tonnen Plastikmüll ins Meer.