Stadtwerke mit Millionenverlust

Stadtwerke mit Millionenverlust

Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm haben durch die Corona-Pandemie Verluste in Höhe von rund 5 Millionen Euro zu verzeichnen. Der größte Teil dieser Summe ist auf Einnahmenrückgänge im Fahrkartenverkauf zurückzuführen. Im Corona-Jahr nutzen rund 14 Millionen Menschen weniger die öffentlichen Verkehrsmittel. Die entfallenen Einnahmen konnten aber durch rund 4 Millionen Euro aus dem ÖPNV-Rettungsschirm gedämpft werden. Trotz der negativen Entwicklungen konnten die Stadtwerke das Geschäftsjahr mit einem Gewinn von 1,3 Millionen Euro abschließen.